image1

Wie viel kostet ein Angebot?

Bei den Betrieben des Dachdeckerhandwerks gibt es diese Leistung kostenlos. Leider nutzen Kunden dies aus. Statt 2 Vergleichsangebote werden oftmals 6 eingeholt. Wir erstellen unseren Kunden gerne Angebote, erwarten aber auch Vertrauen zu unseren Preisen und Leistungen.

Ob es kostenlose Angebote weiter geben kann, muss in unseren Innungen deshalb diskutiert werden.

So viel Aufwand wird für ein Angebot betrieben

Der Interessent ruft an:

  • Er braucht ein neues Dach für ein Einfamilienhaus.
  • Die Sekretärin verabredet einen Termin vor Ort.
  • Der Dachdeckermeister fährt zum Termin und besichtigt das Bauvorhaben.
  • Fachliche Beratung und Aufmaß gehören zu seinen Aufgaben.
  • 2 - 3 Arbeitsstunden sind bis jetzt schon angefallen.
  • Zurück im Büro beginnt die Kalkulation des Angebotes:
    • Massenberechnung erstellen
    • Materialpreise einholen
    • Alternativen ausarbeiten
    • Kalkulation des Angebotes (bestehend aus Material- und Lohnkosten)
    • Angebot wird geschrieben und versendet

Der Dachdeckermeister übernimmt die Haftung, dass sein Angebot fachlich richtig ist. Einschließlich der späteren Nachverfolgung des Angebotes  (Auftrag: ja oder nein?) fallen weitere 2 Arbeitsstunden an.
Insgesamt sind vorsichtig geschätzte 4 Meisterstunden für die Angebotserstellung zur Dachdeckung eines normalen Wohnhauses notwendig.

2017  Dachdecker-Innung Bremen