image1

Freisprechung in der Handwerkskammer

22 neue Dachdecker-Gesellen

Nach bestandener Prüfung erhielten jetzt stolze 22 frisch gebackene Dachdeckergesellen ihren Brief aus den Händen der Lehrlingswarte Marcel Wietis und Thomas Möller, untermalt von Musikern des Bremer Landesjugendorchesters. Innungs-Obermeister Rudolf Behr beglückwünschte die „Neuen“ in der Handwerkskammer Bremen. Behr: „Ihr habt einen wunderbaren Beruf erlernt. Doch gilt es jetzt, sich nicht auf dem Gelernten auszuruhen, sondern sich weiter zu entwickeln und daran zu denken, dass die Mitarbeiter das Aushängeschild für unser Handwerk sind.“ Es gelte ebenso, Kunden zu begeistern und sein Wissen an die Jüngeren weiter zu geben.

Berufsschullehrer Ludwig Dehs berichtete von sehr guten Prüfungsergebnissen, warnte jedoch vor dem manchmal aufkommenden „Ich-Bazillus“, der doch dem „Wir-Beruf“ des Dachdeckers wieder weichen solle.

Prüfungsbester wurde René Tramitzke (Fa. Friedrich Schmidt, Bremen) gefolgt von Werner Dierks (Fa. Ahrens, Bremen) und Philipp Schriefer (Fa. Gloede, Grasberg). Sie erhielten wertvolle Sach-und Fortbildungspreise von Bauder, Dachdecker-Einkauf Nordwest und Velux.

 

Hier sind einige Eindrücke von der Freisprechung 2014. 
Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf die Bilder

2017  Dachdecker-Innung Bremen