image1

Aktuell

Spielehäuser für Kindertagesstätten

2019 spielehaus 1

Das erste von vier Spielehäusern war bereits zum Jubiläum „125 Jahre Dachdecker-Innung Bremen“ im November 2018 auf dem Marktplatz zu sehen. Anlässlich dieses „Feiertages“ von Bremer Dachdeckern und Zimmermännern gebaut, stellte man inzwischen drei Häuser in folgenden Einrichtungen auf: SOS Kinderdorf in Worpswede, Kita Bremen Engelkestraße und Kita Kakadu e.V. in Bremen.

Ein weiteres Spielehaus wurde für die St. Petri-Kindertagesstätte in Bremen-Osterholz aus dem Lostopf gezogen. Dort gab es ein großes Spektakel, als der Kran mit 46 m Ausleger den Kindern ihr neues Haus direkt auf den Spielplatz stellte. Leiterin Janina Fürst freute sich besonders, da das Geschenk der Innung doch bestens zum 10-jährigen Bestehen der Diakonischen Einrichtung passte.

Weiterlesen: Spielehäuser für Kindertagesstätten

Michael Haarde wird neuer König

2019 kohl 1

Traditionen zu pflegen, gehört in Bremen seit jeher zum guten Ton. „Eiswette“ und „Schaffermahl“ sorgen z.B. dafür, dass Menschen zusammen kommen und wie eh und je von guten Gesprächen profitieren. Mit der alljährlichen „Kohl- und Pinkelfahrt“ startet auch die Dachdecker-Innung Bremen seit über 60 Jahren in das neue Jahr. Die Handwerker, sowie geladene Gäste aus Industrie und Handel schauen im gemeinsamen Gedankenaustausch über den Tellerrand und nehmen Informationen und Ideen mit, die das private und wirtschaftliche Handeln beflügeln.

Weiterlesen: Michael Haarde wird neuer König

Jubiläum im Bremer Rathaus gefeiert

2018 jub 04

In Bremens „Guter Stube“, im Rathaus begrüßte Obermeister Rudolf Behr am 14. November 2018 über 140 Gäste, die sich zum Festakt „125 Jahre Dachdecker-Innung Bremen“ eingefunden hatten. Darunter Vorstand und Geschäftsführung des Landesinnungsverbandes Niedersachsen-Bremen, Vertreter aus Handwerk, Industrie, Handel und Politik.

Als eines „der ältesten Handwerke der Welt und wichtigen Bestandteil unserer Gesellschaft“, bezeichnete Dr. Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, den Berufsstand. Manchmal beneide er die Handwerker darum, dass sie am Tagesende immer sehen könnten, was sie geschafft haben. Das bleibe in der Politik oft Utopie. Handwerkliches Können bewies der Senator, als er einen großen Nagel mühelos in einem Holzbalken versenkte.

Weiterlesen: Jubiläum im Bremer Rathaus gefeiert

2019  Dachdecker-Innung Bremen  
Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie diese Seite ansehen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies Ok